Anton G. Leitners bairisches Verskabarett »Schnablgwax«: Premiere im Literaturhaus München

Freitag, 15. Juli 2016, 20:00 – 22:00 Uhr,
Literaturhaus München (Bibliothek), Salvatorplatz 1, 80333 München

Anton G. Leitner: Schnablgwax. Bairisches VerskabarettAm Freitag, den 15. Juli 2016 um 20 Uhr, stellt der Schriftsteller Anto G. Leitner aus Weßling (Lkr. Starnberg) sein neues Buch »Schnablgwax« in der Bibliothek des Literaturhauses München vor. Es versammelt Gedichtgeschichten, die ins Kabarettistische reichen und dem prallen Leben entspringen: Ob handfeste Erotik, hinterfotzige Politik oder Schickeriagesellschaft – der Münchner Turmschreiber und Träger des »Bayerischen Poetentalers 2015« entblättert den weiß-blauen Freistaat mit großer Lust. Für alle Nicht-Bayern gibt es seine Verse auch auf Hochdeutsch. Die Kulturjournalistin Sabine Zaplin moderiert diese mehrsprachige Premierenfeier, bei der auch die drei Übersetzer Richard Dove, Bill Soutter und Dagmar Taylor (Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München) ihre Übertragungen ausgewählter »Schnablgwaxe« ins Englische, Schottische und Cockney vortragen.
Moderation: Sabine Zaplin (Kulturjournalistin BR, SZ)
Eine Veranstaltung von Anton G. Leitner | DAS GEDICHT, gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, mit freundlicher Unterstützung der edition lichtung (Viechtach)
Eintritt: € 9,- / ermäßigt € 7,-
Karten erhältlich über die Ticket-Hotline Tel. 089-29193427 oder unter www.reservix.de
Die rechtzeitige Reservierung von Karten ist wegen der begrenzten Plätze in der Bibliothek des Literaturhauses sehr zu empfehlen.
www.schnablgwax.de
Film-Clip zum Schnablgwax-Projekt:
https://youtu.be/Q7x2LRq2Uho
Pressefotos zur kostenlosen Verwendung
Anton G. Leitner mit Poetentaler (s/w-Foto: Katharina Kreye, Starnberg)
Anton G. Leitner (Farbfoto: Volker Derlath, München)
Buchcover 300 dpi

Anton G. Leitner. Foto: Katharina Kreye

Anton G. Leitner. Foto: Katharina Kreye

Anton G. Leitner hat bislang elf Gedichtbände veröffentlicht. Im Sommer 2016 ist sein erster großer Mundartband »Schnablgwax« erschienen. Seit 1993 ist Leitner außerdem auch Verleger der Zeitschrift DAS GEDICHT und Herausgeber von bislang über vierzig Anthologien (insbes. für Reclam und dtv). Er wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem »V. O.-Stomps-Preis« der Stadt Mainz sowie dem Kulturpreis »AusLese« der Stiftung Lesen / DB.

Rückblick: Chobot und Leitner in Wien


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/15/d318852245/htdocs/antonleitner/wp-content/plugins/tiled-gallery-carousel-without-jetpack/tiled-gallery.php on line 602

Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/15/d318852245/htdocs/antonleitner/wp-content/plugins/tiled-gallery-carousel-without-jetpack/tiled-gallery.php on line 603

Was für ein Poesieabend in Wien: Am 20. Oktober 2015 traf ich meinen alten Freund Manfred Chobot zu unserer gemeinsamen Lesung in der Reihe “Europa. Literatur” der ÖGfL in der Herrengasse, Palais Wilczek. Bei unserer “lyrischen Pingpong-Rezitation” waren natürlich auch viele Mundartgedichte zu hören.
Der Komponist Fritz Keil kommentierte im Anschluss: “Sehr kurzweilig! Ganz tolle Texte, ganz toll gelesen, ganz toll moderiert!” – und stellte erstaunt fest, dass sich “bei fast allen Lesungen die AutorInnen im Oszillieren zwischen den hohen und tiefen ‘Tönen’ ziemlich präzise im Tonraum einer großen Terz” bewegen. Lyrik ist eben – wie der Wortursprung schon sagt – ganz schön musikalisch!

EUROPA.LITERATUR mit Manfred Chobot und Anton G. Leitner in Wien

Mit Manfred Chobot und Anton G. Leitner lösen zwei Urgesteine der Poesie kabarettreife Sprachlawinen aus, sei es auf Weanerisch, Bairisch oder Hochdeutsch. Beide lieben es, ihre Wiener und Münchner Heimat mit Versen aufs Korn zu nehmen, oft mit einer kräftigen Portion Humor.
Gleichzeitig ist der Abend eine Vorpremiere des 23. Bandes der Zeitschrift DAS GEDICHT, die Leitner seit der ersten Folge ediert.
Moderation: Marianne Gruber
Österreichische Gesellschaft für Literatur
Dienstag, 20.10.2015, 19:00 Uhr
EUROPA.LITERATUR
mit Manfred Chobot und Anton G. Leitner

Österreichische Gesellschaft für Literatur im Palais Wilczek, Wien
Herrengasse 5
1010 Wien
Tel.: + 43 1 533 8159 oder + 43 1 533 0864

Rückblick: Leselust am Lousberg

Am Sonntag, 5. Juli 2015, lasen Anton G. Leitner und Klára Hůrková ihre Sommer- und Liebesgedichte auf dem Lousberg in Aachen im Rahmen der Reihe “Leselust auf dem Lousberg”. Texte, die miteinander korrespondieren und aufeinander antworten, bildeten einen freien Dialog.
“Das Lyrik-Gespann erfreute mit ganz unterschiedlichen Tonarten. Heiß und frisch zugleich gestaltete das Duo fesselnde Lyrik im Doppelpack,” lobte Grit Schorn die Veranstaltung in den Aachener Nachrichten.
Natürlich wollen wir Ihnen ein paar Impressionen von dieser im wahrsten Sinne des Wortes heißen Lesung nicht vorenthalten:

Sommer. Liebe: Lyriklesung mit Anton G. Leitner und Klára Hůrková

Der aus München stammende Anton G. Leitner, Lyriker und Herausgeber der Jahreszeitschrift DAS GEDICHT, und die Pragerin Klára Hůrková, Lyrikerin und Übersetzerin, lesen ihre Sommer- und Liebesgedichte. Texte, die miteinander korrespondieren und aufeinander antworten, bilden einen freien internationalen Dialog. »Sommer und Liebe sind in gewisser Weise zwei meiner Lieblingsthemen«, sagt der Lyrikspezialist Leitner, dessen große Liebe, seine Frau Felizitas, aus Aachen stammt.
Klára Hůrková & Anton G. Leitner – Sommer.Liebe
Leselust am Lousberg

Sonntag, 5.Juli 2015, 12:00 Uhr
Eintritt: € 5,-
Säulengelände auf dem Lousberg
Belvedereallee 1
Aachen
Alle Informationen zur Veranstaltung

Poesie am See mit Anton G. Leitner: Wasserpoesie und Liebeslyrik

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Der Lyriker und Verleger Anton G. Leitner kommt mit seinen Gedichten aus Weßling an den Ammersee. Laut Günter Kunert »ein illegitimes Kind Neptuns«. Und er liebt erotische Verse.
Weitere Informationen zur Lesung im Kurparkschlösschen Herrsching
Poesie am See mit Anton G. Leitner: Wasserpoesie und Liebeslyrik
veranstaltet vom Kulturverein Herrsching e.V.
27. Juni 2015, 17:00 Uhr
Eintritt 10 € / ermässigt 8 €.
Anmeldung: mail@thomas-kraft.net
Kurparkschlösschen
Scheuermannstraße 3
82211 Herrsching
Hinweis: Eine Anfahrt vor das Kurparkschlösschen ist nur zum Be- und Entladen erlaubt und Parkplätze für Besucher gibt es ganz in der Nähe: Im Seewinkel, in der Madeleine-Ruoff-Straße, in der Rudolf-Hanauer-Straße oder in der Baderstraße auf dem großen Parkplatz entlang der S-Bahn.
Weitere Informationen zur Anfahrt